Eine Nosode (griechisch=Krankheit=nosos) ist ein homöopathisch aufbereitetes - somit nicht mehr infektiöses - Mittel, das aus krankhaftem Körpergewebe oder aus körpereigenen Sekreten (Absonderungen oder Flüssigkeiten) hergestellt wurde. Bei einer Eigen-Nosode wird das Ausgangsmaterial vom Patienten selbst verwendet. Dies können Blut, Urin, Speichel, Hautpartikel, Eiter oder anderen Sekrete sein.

 

Nosoden sollen das Immunsystem stimulieren, Krankheiten zum Ausheilen bringen und Giftstoffe ausschwemmen. Die Substanzen werden oral oder als Injektionen verabreicht.

Naturheilpraxis Mireille Zawadzka

Traditionelle & moderne Verfahren

Bürgermeister-Wutz.-Str. 11

86405 Meitingen OT Erlingen

 

Termine nach Vereinbarung

Tel.: 0157-87 6 1 59 09