Die Eigenbluttherapie wurde durch den Arzt August Bier bekannt und sollte Entzündungen und Infektionen heilen. Es handelt sich um eine Reiztherapie nach dem Grundsatz: Schwache Reize regen die Selbstheilungsvorgänge im Körper an. Dabei wird aus einer Vene etwas Blut entnommen und danach sofort wieder in den Gesäßmuskel zurückinjiziert. Zunächst beginnt man mit geringen Mengen, die dann von Behandlung zu Behandlung gesteigert werden können.

 

Wie bei vielen naturheilkundlichen Therapien können sich die Beschwerden am Anfang der Behandlung zunächst etwas verstärken. Diese so genannte "Erstreaktion" ist meist harmlos und kann als Zeichen gewertet werden, dass die Behandlung Wirkung zeigt.

 

Die Eigenbluttherapie kann sich bei folg. Beschwerdebilder eignen:

  • chronische Entzündungen
  • Hauterkrankungen
  • Beschwerden des Bewegungsapparates
  • bestimmte Formen von Rheuma
  • Allergien (z.B. Heuschnupfen)
  • Krankheiten der Luftwege (z.B. Asthma)
  • verzögerte Rekonvaleszenz (Erholung nach Krankheiten)
  • in bestimmten Fällen zur Krebsnachsorge

Naturheilpraxis Mireille Zawadzka

Traditionelle & moderne Verfahren

Bürgermeister-Wutz.-Str. 11

86405 Meitingen OT Erlingen

 

Termine nach Vereinbarung

Tel.: 0157-87 6 1 59 09